Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen – Kooperation der Schule am Steinhaus mit dem Robert-Breuning-Stift in Besigheim

 „Die Erfahrung der Älteren und das aktuelle Wissen und die Spontanität der Jüngeren – beides ist notwendig, um den Herausforderungen einer schnelllebigen Zeit begegnen zu können.“ (Marquard et al.2008, 18)

Seit dem 13.11.2019 macht sich jeden Mittwoch eine Gruppe von sechs Seniorinnen und Senioren aus dem Robert-Breuning-Stift auf, um gemeinsam mit sechs Schülerinnen und Schüler aus Klasse fünf bis sieben in der Schulwerkstatt aktiv zu werden.  Professionell angeleitet wird das Projekt von Frau Elisabeth Grözinger (Sonderpädagogin) und Herrn Matthias Cramme (Schulsozialarbeiter). Im Moment werden „Hotels“ für Wildbienen hergestellt, die anschließend an der Schule und am Robert-Breuning-Stift aufgestellt werden sollen. Bambushölzer sägen und schleifen, Löcher in Rundhölzer bohren, einen Rahmen zusammenschrauben und die Dachpappe festnageln – bei den einzelnen Schritten arbeiten die Schülerinnen und Schüler je mit einem Senior im Team. Bei manchen Teams ergänzt sich so Erfahrung durch Fingerfertigkeit bei anderen Sorgfalt durch körperliche Kraft. Für die Senioren ist es wertvoll, sich Woche für Woche auf eine kleine „Reise“ zu begeben, mal wieder mit den Händen zu arbeiten und sich in der Werkstatt gebraucht zu fühlen. Die Schülerinnen und Schüler hingegen haben die einmalige Möglichkeit in einer Eins-zu-eins-Betreuung einerseits Aufmerksamkeit und Wissenszuwachs zu erlangen, andererseits in die Rolle des Helfenden zu schlüpfen. So werden grundlegende soziale Umgangsformen gestärkt und erste Einblicke in das Berufsfeld der Altenpflege gewonnen. Fest steht in jeden Fall: beide Generationen können in diesem Projekt voneinander profitieren.

Unterstützt wird das Projekt von Quartiersmanagerin Fr. Haas, den Ehrenamtlichen Fr. Gnatzy und Frau Lengwenath sowie von der Martha-Egerter-Stiftung in Stuttgart, die einen großzügigen finanziellen Zuschuss gewährte.  Ohne diese großzügige Unterstützung und Förderung wäre das Projekt nicht realisierbar und wir möchten uns hierfür an dieser Stelle herzlich bedanken.

Quelle:

Marquard, M., Schabacker-Bock, M., Stadelhofer, C. (2008): Alt und Jung im Lernaustausch. Eine Arbeitshilfe für intergenerationelle Lernprojekte. Juventa Verlag: Weinheim und München